Ein Arzt und ein Sanitäter erledigen Visiten bei COVID-Patienten, die zu Hause versorgt werden können. Sie sind in einem ASBÖ- bzw. RK-Fahrzeug gemeinsam in einer Region zwischen 10 und 18 Uhr unterwegs und erhalten Visitenaufträge, die bereits vorgefiltert wurden.


Wie sind die Dienstzeiten und wo ist der Dienstort?


Dienst ist täglich von 10 bis 18 Uhr in einer der fünf Regionen, wobei ein Dienst auf geteilt werden kann (10-14 und 14-18):

  • Industrieviertel, RK Baden
  • Mostviertel, RK Ybbs
  • Waldviertel, RK Krems
  • Weinviertel, RK in Mistelbach
  • Zentralraum, ASBÖ Altlengbach




Muss die Mannschaft zusammen am Stützpunkt bleiben?


Ja, Fahrzeug und Fahrer sind während der Dienstzeit einsatzbereit am Stützpunkt, wie jedes andere Rettungsmittel.



Auf welcher TETRA-Gruppe findet die Kommunikation statt?


Die Kommunikation findet auf der TETRA Gruppe "Dispozone 08" bzw. via Fahrzeughandy statt.



Wie funktioniert die An- und Abmeldung des Fahrzeuges?


Die Dienststellen können in der Ressourcenverwaltung unserer Webansichten selbst den Fahrzeugtype auf „COVID-Vistenfzg“ ändern und es ganz normal an- bzw. abmelden. Ganz normal wird auch das Personal auf das Fahrzeug gebucht.



Wo finden Ärzte, die mitmachen wollen detaillierte Information?

Alle Infos für Ärzte gibt´s unter www.notrufnoe.com/covid-arztdienst