Grundsätzlich ist die Eingabe von Kilometerständen für die Verrechenbarkeit nicht notwendig und völlig irrelevant, daher ist es auch nur sehr beschränkt ein Teil von LeoDok. LeoDok unterstützt überflüssige Datenerfassung nicht ....


Ziel von LeoDok ist es vor allem ja auch, im Krankentransport bereits bei der Patientenbegrüßung alle Daten vollständig und fertig zu erfassen. Die Eingabe von Anfangs- und Endkilometerständen zu anderen Zeitpunkten läuft dem zuwider, was ich sich auch bei Tests gezeigt hat, wo dann einfach irgendwelche Daten eingegeben wurden.


Wie wird nun der Kilometerstand des Fahrzeuges erfasst?


ESAPP-KM-Standeingabe


Dies passiert in der ESAPP-KFZ auf den Fahrzeug-iPads, wo über den Menüpunkt "KM-STAND" jederzeit völlig unabhängig und losgelöst von Einsätzen der aktuelle Kilometerstand erfasst und mit Uhrzeit abgespeichert werden kann. Es erfolgt keinerlei Prüfung auf Richtigkeit (damit gibt es auch keine Probleme bei Falscheingaben) und es wird oberhalb des Eingabefensters immer der zeitlich zuletzt eingegebene Kilometerstand angezeigt.


LeoDok km-Stand


Auch in der LeoDok-Erfassung selbst kann bei einem Event ein km-Stand abgespeichert werden, es ist aber kein Pflichtfeld.


Zusätzlich kann in der Vollversion unserer Webansichten beim Menüpunkt "Ressourcen Verwaltung" jederzeit der aktuelle km-Stand angesehen und geändert werden.


Wann, wo und wie oft der km-Stand vom Fahrer erfasst werden sollte legt die jeweilige Dienststellenleitung fest, da dieser Menüpunkt mit Paperless Event ja eigentlich nichts zu tun hat. Die erfassten Kilometerstände werden jedenfalls automatisch via Schnittstelle an die Rettungsorganisationen zur weiteren Verarbeitung in deren Systemen übermittelt.